Neukalen
Peenestadt Neukalen
Natur- und Angelfreunde "Hecht" e.V.
Angelverein Hecht
Neukalen - Landkreis Mecklenburger Seenplatte
Mitglied im LAV Mecklenburg-Vorpommern
Wohnen
01-06-2014, Anzahl Zugriffe = 411

Aktuelle Satzung gültig ab 2016

zum Ansehen hier klicken





Alte Satzung gültig bis 2016

zum Ansehen hier klicken6







Satzung der Vereinigung

Natur- und Angelfreunde im DAV

Angelverein Hecht Neukalen e.V.


1. Fassung, erstellt 08.02.1991

Ergänzung 18.10.1991

31.05.2010

I Allgemeine Bestimmungen

§ 1 Name, Sitz, Rechtsfähigkeit der Vereinigung

(1) Die Vereinigung trägt den Namen Natur- und Angelfreunde e. V. Angelverein Hecht Neukalen

(2) Sitz der Vereinigung ist Neukalen

(3) Die Vereinigung ist rechtskräftig


§ 2 Ziel und Aufgeben der Vereinigung

(1) Ziel der Vereinigung ist

/1/ Die Verwirklichung des Bedürfnisses nach ökologisch orientierter Erholung und Freizeitgestaltung in Verbindung mit der Forderung des Umwelt- und Landschaftsschutzes sowie des Heimatgedankens eines Anglertourismus in der Stadt Neukalen, Kreis Malchin der den Zielstellungen gem. /1/ entspricht

(2/) Zu diesem Zweck stellt sich der Angelverein nachfolgende Aufgaben:

/1/ Schaffung von Erholungs- und Freizeitbedingungen unter den besonderen Aspekt ihrer Umweltverträglichkeit für Erholungsbedürftige aller Altersgruppen und sozialer

Schichten

/2/ Entwicklung der Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Vereinigungen des In- und Auslandes, mit öffentlich rechtlichen Einrichtungen und Körperschaften, den Medien sowie staatlichen und kommunalen Einrichtungen, Institutionen und Körperschaften

/3/ Vertretung der Interessen der Vereinigung sowie ihrer Mitglieder gegenüber den unter /3/ genannten zur Erreichung des Vereinigungszweckes

/4/ Ausgleich der Interessen der Mitglieder der Vereinigung

/5/ Der Anglerverein strebt den Beitritt zu einer in Mecklenburg/Vorpommern entstehenden Angelvereinigung an DAV


§ 3 Gemeinnützigkeit

(1) Der Anglerverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke entsprechend §§ 1. und 2 dieser Satzung im Sinne der Abgabenordnung.

(2) Die Vereinigung ist selbstlos tätig, sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

(3) Mittel des Anglervereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Anglervereins.

(4) Es darf :keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Anglervereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden,

(5) Überschüsse aus dem Geschäftsbetrieb dürfen nur uns ausschließlich für die unter §§ 1. und 2. genannten gemeinnützigen Zwecke verwendet werden. Sie können auch in eine

Rücklage eingestellt werden zur Verwirklichung von 1


Investitionen, Werterhaltung sowie zur Tätigung von Anschaffungen, die dem Zweck der Vereinigung zu diesem geeignet erscheinen.

(6) Bei Auflösung des Anglervereins ist dessen Vermögen für umwelterhaltende Maßnahmen für die Stadt Neukalen zu verwenden. Dazu ist dieses Vermögen der Stadt Neukalen mit der Maßgabe des o.g. Verwendungszweckes zu übereignen.


§ 4 Geschäftsjahr

Die Vereinigung wird auf unbestimmte Zeit gegründet. Das Geschäft ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr ist ein Rumpfgeschäftsjahr und beginnt mit der Eintragung der Vereinigung in das Vereinsregister und endet mit dem 31. Dezember des Gründungsjahres.



II Mitgliedschaft

§ 5 Mitglieder

(1) Mitglieder des Angelvereins können natürliche Personen ab vollendeten 10. Lebensjahr, juristische Personen sowie nicht rechtsfähige Gesellschaften und Vereinigungen werden.

(2)Vollmitglieder sind natürliche Personen ab vollendetem 18. Lebensjahr sowie juristische Personen und nicht rechtsfähige Gesellschaften und Vereinigungen.

(3) Jugendmitglieder sind Mitglieder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Sie haben kein aktives und passives Wahlrecht. Sie nehmen am Vereinsleben nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen teil.

(4) Ehrenmitgliedschaften des Anglervereins können auf Beschluss der Mitgliederversammlung verliehenen werden. Dieser Beschluss bedarf der Einstimmigkeit. Ehrenmitglieder bestimmen die Höhe ihres Beitrages selbst.


§ 6 Aufnahme von Mitgliedern

(1) Zur Aufnahme in den Anglerverein ist ein formloser schriftlicher Antrag an den Vorstand zu richten. Über den Aufnahmeantrag hat der Vorstand innerhalb von drei Monaten zu entscheiden. Die Entscheidung ist dem Antragsteller schriftlich zu übermitteln. Eine Begründung der Entscheidung ist nicht erforderlich


(2)Mit Aufnahme in die Vereinigung entsteht die Mitgliedschaft durch Beitragszahlung. Dieser Beitrag beträgt die volle Höhe des zu zahlenden Jahresbeitrages für das laufende Geschäftsjahr.


§7 Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft im Anglerverein endet durch

  • Tod

  • Austritt

  • Ausschluss


(2)Im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft besteht :ein Anspruch auf Rückzahlung von geleisteten Beiträgen.

(3)Bei Austritt und Ausschluß aus dem Anglerverein bleibt der Anspruch der Vereinigung auf Zahlung des Beitrages für das laufende Geschäftsjahr bestehen

§ 8 Austritt

 (1)Der Austritt ist in schriftlicher Form durch eingeschriebenen Brief gegenüber dem Anglerverein zu erklären und eigenhändig zu unterzeichnen. Maßgebend für den Zeitpunkt des Austrittes ist das Datum des Poststempels.

 

(2)Der Austritt von Mitgliedern der Vereinigung, die zum Zeitpunkt ihrer Austrittserklärung Eigentum, Unterlagen oder s sonstige Sachen und Gegenstände, an denen die Vereinigung Rechte innehat, im 3Besitz haben, wird erst nach deren Rückgabe rechtswirksam.

(3) Bei Mitgliedern der Vereinigung, die eine Wahlfunktion  innerhalb der Vereinigung innehaben, wird der Austritt erst nach Abwicklung aller mit ihrer Funktion entstandenen Pflichten und Entlastung durch den Vorstand rechtswirksam.

§ 9 Ausschluß

(1) Mitglieder, die auf gröbliche Weise gegen diese Satzung oder gegen die auf ihrer Grundlage beschlossenen Ordnungen verstoßen oder sich in erheblicher Weise vereinsschädigend verhalten, können aus dem Anglerverein ausgeschlossen werden.

(2) Der dazu notwendige Beschluß bedarf der Dreiviertel-Mehrheit der Vollversammlung Dieser Beschluss ist schriftlich zu begründen.

(3) Gegen diesen Beschluss kann das Mitglied innerhalb von vier Wochen nach Erhalt beim Vorstand Beschwerde einlegen. Über die Beschwerde entscheidet der Vorstand endgültig.

Bis zur Entscheidung des Vorstandes ruht die Mitgliedschaft.

 

§ 10 Pflichten der Mitglieder

(1) Das Mitglied der Vereinigung ist verpflichtet,

- die Satzung des Angelvereins sowie die auf deren Grundlage beschlossenen Ordnungen einzuhalten.

- seiner Beitragspflicht` entsprechend der Beitragsordnung fristgemäß nachzukommen

- Beschlüssen der Mitgliederversammlung und des Verstandes Folge zu leisten.

N

§11 Rechte der Mitglieder

(1)Die Mitglieder sind berechtigt, alle in Eigentum oder in Nutzung der Vereinigung stehende Flächen, Anlagen und Einrichtungen zu nutzen. Die Nutzung erfolgt auf der Grundlage von durch den Vorstand zu beschließenden Ordnungen.

(2) Nach Maßgabe des § 5 hat jedes Mitglied das Recht, zu wählen und gewählt zu werden.

(3) Nur Mitglieder der Vereinigung können Dauerangler des Anglervereins betriebenen Seen werden.


III.Organe

§12 Grundstruktur

(1) Das höchste Organ der Vereinigung ist die Mitgliederversammlung.

Zwischen den Tagungen der Mitgliederversammlung sind diese durch den Vorstand vertreten.


§ 13 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern und wird durch die Mitgliederversammlung im Abstand von fünf Jahren gewählt. Es ist ein ausgewogenes Verhältnis in der Zusammensetzung des Vorstandes zur Gewährleistung einer umfassenden Interessenvertretung der Mitglieder anzustreben.

Der Vorsitzende bzw. Stellvertreter vertritt die Vereinigung im Rechtsverkehr. Er kann Mitglieder der Vereinigung zur Vertretung bevollmächtigen.


(2) Der Vorstand tagt mindestens einmal im Halbjahr.


(3) Der Vorstand beschließt die grundlegenden Ordnungen der Vereinigung und entscheidet über andere grundsätzliche Angelegenheiten.

(4)Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 4 Vorstandsmitglieder anwesend sind. Beschlüsse können auch im Umlaufverfahren gefasst werden. Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Stimmenthaltungen gelten als Neinstimmen.


(5) Der Vorstand bestimmt aus seiner Mitte den Vorsitzenden.

(6) Der Vorstand bleibt wirksam bis zur Wahl eines neuen Vorstandes. Der Vorstand besteht aus dem

Vorsitzenden einem

Stellvertreter, dem

Schatzmeister, einen

Kassenprüfer, den

Schriftführer


§ 14 Mitgliederversammlung


(1) Die Mitgliederversammlung wird einmal im Geschäftsjahr im Zeitraum vom 1.Januar bis 15. März durchgeführt.

Die Einladung die Tagesordnung sind den Mitgliedern vier Wochen vor der Mitgliederversammlung durch den Vorstand schriftlich oder durch Aushang mitzuteilen.

(2) Die Mitgliederversammlung nimmt den Geschäftsbericht des Vorstandes und des Schatzmeisters entgegen. Sie beschließt über den Finanzplan, der vom Schatzmeister vorzulegen ist. Sie bestimmt jährlich einen Kassenprüfer.


(3)Alle fünf Jahre wählt die Mitgliederversammlung einen Vorstand. Die Mitglieder des Vorstandes werden einzeln und direkt gewählt. Der Vorstand schlägt der Mitgliederversammlung zwanzig Kandidaten vor. Diese sind unter entsprechender Anwendung des § 14 Abs. (1) den Mitgliedern bekannt zu machen. Die Mitglieder sind berechtigt, weitere Kandidatenvorschläge zu unterbreiten, und zu begründen.

Die Wahl wird durch einen Wahlvorsteher geführt.

Gewählt sind die 5 Kandidaten, die die meisten der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen.

(4) Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden.Mitglieder beschlussfähig. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Stimmenthaltungen

gelten als Neinstimmen.

(5) Die gefassten Beschlüsse sind durch den Vorstand innerhalb von vier Wochen den nicht anwesenden Mitgliedern der Vereinigung durch vereinsübliche Bekanntmachungen kundzutun.

(6) Ein Beschluss ist rechtswirksam, wenn nicht binnen , weiterer vier Wochen unter Einschluss der Neinstimmen der anwesenden Mitglieder mindestens fünfzig Prozent

der Mitglieder diesen Beschluss ablehnen. Dazu haben nichtanwesende Mitglieder ihre Ablehnung innerhalb dieser Frist schriftlich dem Vorstand mitzuteilen.

(7) Satzungsänderungen sind durch den Vorstand den Mitgliedern schriftlich zu übermitteln. Ihre Rechtswirksamkeit tritt ein, wenn mindestens fünfundsiebzig Prozent der Mitglieder schriftlich ihre Zustimmung dem Vorstand innerhalb von acht Wochen mitgeteilt haben.

§ 15 Außerordentliche Mitgliederversammlung

(1) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist durch den Vorstand einzuberufen, wenn dies mindestens 20 % der Mitglieder fordern.

(2) Die Auflösung der Vereinigung kann nur durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung beschlossen werden.

Zur Beschlussfassung ist entsprechend § 14 Abs. (7) zu verfahren. Kommt ein rechtswirksamer Beschluss auf diese Weise nicht zustande, ist entsprechend  § 14 Abs. (4),(5),(6)  zu verfahren.

 

§16 Kassenprüfer

(1) Der Kassenprüfer prüft die rechnerische Richtigkeit des Belegwesens  der Vereinigung. Über festgestellte Beanstandungen informiert er unverzüglich den Vorstand.

§ 17 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Setzung unwirksam sein, so ist damit nicht die Satzung insgesamt .unwirksam. Die unwirksame Bestimmung ist insoweit dahingehend zu verändern oder zu ergänzen, dass sie so wirksam wird, als wenn man die Angelegenheit von vorneherein bedacht hätte.

 

§ 18 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Malchin.





Diese Setzung wurde angenommen auf der Mitgliederversammlung am 8.2.1991

7 Unterschriften



Ergänzung 18.10.91


Die Vertretung des Vereins im Rechtsverkehr erfolgt durch den Vorsitzenden und den Stellvertreter.

Beschlüsse werden durch Aktennotiz protokolliert und fest gehalten.

Es erfolgt durch den Schriftführer und werden durch den Vorsitzenden und Stellvertreter fest gehalten.






Ergänzung /Anpassung vom 31.05.2010
zur Satzung der Vereinigung Natur- und Angelfreunde e. V. im DAV Anglerverein Hecht Neukalen


Laut Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 29.02.2008 werden jährlich folgende Zuwendungen an Mitglieder für ihre Tätigkeiten im Verein zum Einsatz gebracht:


  1. Der Vorsitzende und der Schatzmeister erhalten je eine kostenlose Angelkarte (z.Z. 39,00 Euro/Karte.

  2. Außerdem werden an Sportfreund Hans-Hermann Schelän 25,00 Euro für die gesamte Organisation gezahlt.


Neukalen, den 31.05.2010

von 9



zurück nach oben
infowebsite
website/page satzung.php : zuletzt geändert am : 06 Jan 16:48, bisher ? Klicks no Info